In meiner Badewanne bin ich … nass

Überlegungen zum Traum-Bad und kein Ende. Badewanne? Über-Eck-Wanne? Oder – Himmel hilf – vielleicht gar einen Whirlpool, um den unter der Dachschräge gegebenen Platz auch ja vollständig zu verballern?

Wieso ist bei diesen Whirlpool-Dingern eigentlich immer ne Lampe unter Wasser verbaut? Was gibt es wohl großartig unterhalb der Wasserlinie, bei dem soviel Ausleuchtung ratsam oder schicklich wäre? Wieso sollte ich mir überhaupt einen Blubber-Pool anschaffen – damit auch die traditionell eher unkaputtbare Wanne eine reelle Chance hat, einem technischen Defekt zu unterliegen? Der Fairness wegen, sozusagen?

Andererseits: solange ich das Ding geschenkt kriegen kann … schaue ich vielleicht mal bei der Whirlpool-Verlosung hier vorbei und träum noch ein wenig länger davon, den Abend nach der Arbeit zünftig wie Colt Seavers in der Wanne zu beschließen.

Einen Kommentar schreiben