Das Ende der Unschuld für den Macintosh

Es scheint offiziell zu sein: Windows XP lässt sich auf einem iMac mit Intel Core Duo installieren.
Das von winxponmac.com ausgelobte Preisgeld von immerhin 13.854 Dollar hat seinen neuen Besitzer gefunden, inzwischen lassen sich auch Software-Archive herunterladen, die das Erstellen der Windows XP-Installations-CD mit den nötigen Anpassungen ermöglichen (auch für weniger begabte).

Der Proof-of-Concept war wohl unausweichlich. Davon abgesehen finde ich es beinahe schade, dass es den Freaks schließlich gelungen ist – der Gedanke an einen Windows-Bluescreen auf einem Apple iMac hat etwas ausgesprochen wiederliches. Aber vielleicht kann ich dadurch in absehbarer Zukunft meinen Aldi-Scanner nativ am Mac betreiben.
Das wäre doch was.

Linkfutter: http://www.heise.de/newsticker/meldung/70936

Einen Kommentar schreiben