Dreiundzwanzig

Heute morgen – ich war gerädert erwacht – prangten auf meiner linken Wade fünf Mückenstiche, die adrett angeordnet waren und gemeinsam einen 90°-Winkel bilden.

Meine vermeintlich bessere Hälfte gab sich redliche Mühe, meine Gedanken an Verschwörungen, Geheimgesellschaften (ich habe in letzter Zeit einigen Dan Brown-Lesestoff nachgeholt) und UFOs zu zerstreuen: »die Mücke hat bestimmt die Ader nicht gefunden«.

Sie steckt bestimmt mit denen unter einer Decke …

Eine Reaktion zu “Dreiundzwanzig”

  1. Scheißegaltier

    http://dreiundzwanzig.org

Einen Kommentar schreiben