Ich aber sage, Hui-Buh ist ein Gespenst.

Wie konnte mir das entfallen? Vor geraumer Zeit »geisterte« die Nachricht durch die Gegend, der Hörspielklassiker »Hui-Buh, das Schlossgespenst« würde verfilmt werden. Vor kurzem hat mich dann dankenswerterweise jemand auf die mittlerweile entstandene offizielle Film-Website aufmerksam gemacht.

Zwar wird das einzige behördlich zugelassene Gespenst auf Schloß Burgeck von Michael »Bully« Herbig gespielt, aber auch der – leider voriges Jahr verstorbene – Hans Clarin ist in der Rolle des Kastellans vertreten. Christoph Maria Herbst als König Julius der 111. dürfte ebenfalls kein Fehlgriff sein.

Bei dieser Gelegenheit habe ich mein Gedächtnis nochmal aufgefrischt: Hans Clarin hat ja bekanntermaßen nicht nur meinen Jugend-Idolen Hui-Buh und Pumuckl seine Stimme geliehen. Jemand wollte mir mal nicht glauben, dass er in der Rolle des Dunder-Karlsson auch bei Pippi Langstrumpf mitgewirkt hat.
Hat er, ha!

Linkfutter: Hui-Buh bei Wikipedia

Eine Reaktion zu “Ich aber sage, Hui-Buh ist ein Gespenst.”

  1. Svenja

    Jaha! ;o)

Einen Kommentar schreiben