Tag "Usability"

Logitech stellt sich zu doof an

23. September 2008

Auf der einen Seite stellt Logitech total duftes Equipment her, aber auf der anderen Seite kann man sich nur vor die Stirn schlagen:

Völkerwanderung der Tasten

Was reitet die Keyboard-Designer bei denen, die »Print Screen«- und »Scroll Lock«-Taste von Tastatur zu Tastatur einfach mal zu tauschen? Auf der Arbeit die eine, daheim die andere Tastatur und die Verwirrung ist perfekt. Blöd!

Selbstzerstörung leichtgemacht

Und bitte – schön und gut wenn die »Delete«-Taste doppelt so groß und damit leichter zu treffen ist. Kollateralschäden bei der Gewöhnung an das neue Layout sind vorprogrammiert. Tschüss, ihr versehentlich gelöschten Dateien.

Hirnrissig.

In-den-Wahnsinn-Treiber

Das was Logitech als Treiber raushaut ist teils deprimierend, teils schlicht für die Tonne. Der Mac-Support lässt stark zu wünschen übrig. Unter Windows scheint man kurz nach der Konzeptphase der Treiber-Software regelmäßig die Lust an der Weiterentwicklung zu verlieren. Mit einer schicken Tastatur, die vor Funktionen nur so starrt, kann man viel anstellen wenn man z.B. Autohotkey bemüht und ein bischen Kreativität walten lässt. Im Hause Logitech ist man dazu offenbar nicht in der Lage, der Software auch nur den Anflug von Flexibilität zuteil werden zu lassen.

Schade, schade, schade, verdammt schade!

Time Machine – Backup für Doofe

16. September 2008

time-machine.jpg»Für Doofe« im besten Sinne: ich musste (endlich) mein Time Machine-Backup benutzen, weil mir iPhoto die Library zerschossen hatte.

Ich würde ja gerne meckern, aber das Programm, das versionierende Backup und die etwas übertriebene Metapher mit dem Fliegen durch Zeit und Raum – der Mist funktioniert halt einfach!

Ich hätte sowas gerne für die Windows-Patienten aus meinem Bekanntenkreis. Das würde vielen Beteiligten eine Menge Zeit sparen. Gibt’s da schon was von Ratiopharm oder muss man sich das noch »in hässlich« mit rsync auf der Kommandozeile antun?

Google Reader: der einzige Shortcut, den man sich merken muss

11. May 2008

Gute Tastenkürzel sind sexy – Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Computer um meine Maus Gassi zu führen, sondern will Arbeit fertigbekommen. Sich die ganzen Tastenkombinationen für jedes Programm auch merken zu können ist ein anderes Problem. Das fällt mir im Gegensatz zu anderen Dingen wie Gesichtern, Geburtstagen und so zwar noch vergleichsweise leicht, aber beim x-ten Programm ist dann auch irgendwann Schluss.

Google-Reader-Shortcuts.jpg OK, wie wäre es dann mit einer Tastenkombination? Der Google Reader zeigt bei der Eingabe eines Fragezeichens (»?«) eine schnuckelige Übersicht mit einer überschaubaren Liste der wichtigsten Shortcuts. Da wäre z.B. die Taste »v«, die den Originalbeitrag in einem neuen Fenster öffnet oder »j« bzw. »k« um zum nächsten / vorherigen Artikel zu springen. Das ist einerseits für eine Webanwendung echt nett – und andererseits würde ich mir das echt auch für meine Desktop-Programme wünschen 🙁

Edit: alle Shortcuts für den Google Reader gibt’s natürlich auch in der Hilfe: http://www.google.com/help/reader/faq.html#shortcuts

Unaufdringliche Bookmarking-Buttons

13. March 2007

Lieber Besucher,

wenn Sie Benutzer eines populären Bookmarking-Services sind, sehen Sie auf dieser Seite (hoffentlich) einen entsprechenden, prominent platzierten Link.

Und wenn nicht (jetzt kommts!), sehen Sie hoffentlich keinen Link.

Deswegen auch »unaufdringlich«, nicht wahr …