Tag "wahn"

Bevor ich’s vergesse: Thilo Sarrazin, auf den Punkt gebracht

18. December 2010

Ungenehmigte Reinkarnationen in China gestoppt

03. September 2007

Auch du dickes Ei! Das wurde aber auch höchste Zeit: Endlich zeigt die chinesische Regierung ein Mindestmaß an Rückgrat und schiebt den unkontrollierten Reinkarnationen der Buddhisten einen Riegel vor!

China Regulates Buddhist Reincarnation

Hmmm: Der wohl prominenteste Ausübende dieser Kunst dürfte Wohl der Dalai Lama sein, der – oops, welch Zufall – im Exil weilt. Bei der nächsten routinemäßig* anstehenden Wiedergeburt soll sich das neue Gesetz dann wohl als organisatorisches Hindernis auswirken. Beeindruckend.

(* was jetzt nicht bös‹ gemeint ist! Ich wünsche dem Dalai Lama alles Gute und dazu gehört selbstverständlich auch eine gute Gesundheit.)

Liebestöter des öffentlich-rechtlichen Radiogenusses

23. August 2007

Ist erfrischend, wenn mal wieder alle Klischees ins Schwarze treffen.

GEZ mahnt Bildungsportal wegen falscher Wortwahl ab

Nichts da mit »Oooh, Ronny hat mir ein GEZ-Anmeldeformular geschickt!« – es hat gefälligst Formular für die »gesetzlich vorgesehene Anmeldung von zum Empfang bereit gehaltener Rundfunkgeräte« zu heißen.

Kommt mal mit Euch ins Reine, Jungs …

Roboter mit Schießbefehl?

25. January 2007

Und wieder eine interessante Neuigkeit, auf die ich hätte verzichten können: der von Samsung TechWin entwickelte Anwärter auf den Titel »Killer-Roboter», der zur Zeit noch mit dem Namen »Intelligent Surveillance & Security Guard Robot« vorlieb nehmen muss, nähert sich seinem großflächigen Einsatz an der koreanischen Grenze.

OopsDer Vergleich zum Robocop-Kumpan ED-209 wird derzeit gerne von der Presse bemüht. In der Tat beeindruckt es, wie sehr die Wirklichkeit die Science-Fiction knappe 20 Jahre nach dem ersten Robocop-Film eingeholt hat: ja, der echte Roboter wird scharf schießen können – wenn man ihn lässt, auch autonom. Und ja: der echte Roboter wird natürlich dem, der die richtige Parole kennt oder sich zumindest brav verhält, nichts zuleide tun – im Gegensatz zu seinem fiktiven Kollegen, der schonmal unter Hörproblemen mit, äh, schmerzlichen Folgen gelitten hat. Aber das war ja nur ausgedacht.

Angesichts des Einsatzortes an der Koreanischen Grenze muss ich mir wohl ohnehin keine Sorgen darüber machen, dass ich demnächst von den Opfern dieser Maschine in der Zeitung lesen werde.

Ein ziemlich munteres Werbevideo zeigt das Gerät im Einsatz – sehr beeindruckend und nur für den nicht leicht zu beunruhigenden Betrachter zu empfehlen: http://www.dailymotion.com/video/xg078_robot-sentinella